|

Angst oder Liebe?

In Schulen, im öffentlichen Raum und in Unternehmen sehen wir die kranken Auswirkungen von Angst. Leider setzen die Führenden dieser Welt derzeit auf Angst. Fortwährend Angst ausgesetzt zu sein, läßt unsere Spielräume immer enger werden, bis wir nur noch verloren, einsam und kraftlos sind.

Wir haben jedoch immer die Wahl. Wir können statt in Angst auch auf dem Pfad der Liebe wandeln. Wir können anerkennen, dass alles miteinander in Verbindung steht. Wir können uns für Freundlichkeit und Einfühlsamkeit entscheiden. Wir können ein Leben im Dienste der Menschlichkeit wählen und als leuchtendes Beispiel vorangehen.

Beginnen können wir damit, dass wir alle menschlichen Unterschiedlichkeiten annehmen und feiern. Statt sich aufzubrauchen, vermehrt und nährt Liebe, mit der verschwenderisch umgegangen wird. Wenn wir aufhören auf andere zu warten und bei uns selbst anfangen, wird dieser Weg gelingen.